Kostenloser Versand ab 65 € Warenkorbwert

Kostenloser Versand ab 65 € Warenkorbwert

1 Platz beim Cup of Excellence 04

1 Platz beim Cup of Excellence 04

Rainforest Alliance zertifiziert

Rainforest Alliance zertifiziert

automatisch 15% Rabatt bei Bestellungen ab 10kg

automatisch 15% Rabatt bei Bestellungen ab 10kg

Kostenloser Versand ab 65 € Warenkorbwert

Kostenloser Versand ab 65 € Warenkorbwert

1 Platz beim Cup of Excellence 04

1 Platz beim Cup of Excellence 04

Rainforest Alliance zertifiziert

Rainforest Alliance zertifiziert

automatisch 15% Rabatt bei Bestellungen ab 10kg

automatisch 15% Rabatt bei Bestellungen ab 10kg

30.10.21

Cold Brew: erfrischender Kaffeegenuss einfach und lecker

Cold Brew: erfrischender Kaffeegenuss einfach und lecker

Das Sommergetränk

Was beflügelt die Seele ebenso wie Musik und Sonnenstrahlen? Kaffee! Es gibt Menschen, die auch bei warmem Sommerwetter ihren heißen Filterkaffee genießen können. Anderen hingegen treibt allein der Gedanke daran den Schweiß auf die Stirn. Um im Sommer nicht auf das schwarze Gold verzichten zu müssen, ist Cold Brew für alle Kaffeeliebhaber die leckere und erfrischende Alternative. In diesem Artikel erfährst Du, was Cold Brew ist, wie er zubereitet wird und welche Utensilien Du dafür brauchst. Außerdem empfehlen wir Dir leckere Kaffeebohnen aus dem Sortiment von LyaCoffee für Deinen Cold Brew Genuss des Sommers.

Cold Brew ist extrahierter Kaffeegenuss 

Die fruchtig frische Kaffeevariante gehört in Deutschland seit einigen Jahren zu den beliebtesten Kaltgetränken des Sommers. Seinen Ursprung hat der Cold Brew allerdings schon im 17. Jahrhundert in Japan. Aber auch niederländische Händler entdeckten die Vorzüge des kalten Kaffees zu dieser Zeit und entwickelten die Cold Drip Methode. Auf diese Weise konnten sie Kaffee auch unterwegs zubereiten und transportieren.
Wie der Name schon verrät, wird die Kaffeespezialität mit kaltem Wasser zubereitet. Durch die niedrige Wassertemperatur enthält der Kaffee weniger Säuren und Bitterstoffe im Vergleich zum heiß aufgebrühten Kaffee. Er ist dadurch besser verträglich und viel aromatischer. Durch die schonende Zubereitung können sich Aromen entfalten, die bei heißem Wasser nicht entstehen. Cold Brew ist eher blumig, fruchtig und hintergründig süß.
Neben dem kalten Wasser sorgt die lange Ziehzeit für den besonderen Geschmack. Je länger der Kaffee im kalten Wasser extrahiert, desto mehr Aromen lösen sich. Gekühlt ist er sogar bis zu zwei Wochen haltbar. Aber aufgepasst: Der Cold Brew ist sehr koffeinhaltig und damit ganz bestimmt kein Schlummertrunk!

Die Zubereitung: Full Immersion und Cold Drip  

Es gibt zwei Arten, um einen Cold Brew Coffee zuzubereiten. Doch ganz egal, für welche Methode Du Dich entscheidest: verwende nur Kaffeebohnen von guter Qualität und möglichst kalkfreies Wasser. Wenn Dein Leitungswasser sehr kalkhaltig ist und Du keinen Wasserfilter besitzt, nimm einfach stilles Wasser. Die Kaffeebohnen sollten grundsätzlich grob gemahlen sein. Während der Kaffee im Wasser zieht, löst er sich nämlich ein wenig auf und die Partikel werden dadurch kleiner. Nur ein grober Mahlgrad stellt sicher, dass die Partikel am Ende noch vollständig herausgefiltert werden können.
Das Full Immersion Prinzip stellen wir Dir gleich noch detailliert vor. Dabei wird der Kaffee mit der kompletten Wassermenge verrührt und zieht für mindestens 8 und maximal 24 Stunden. Das ist beim Cold Drip Verfahren anders. Dabei wird das Wasser, ähnlich wie bei einer klassischen Kaffeemaschine, tröpfchenweise abgegeben und so nach und nach auf dem gemahlenen Kaffee verteilt. Ein Vorteil von Cold Drip ist die kürzere Zubereitungszeit. Diese beträgt nur 2-3 Stunden. Du benötigst dafür allerdings einen speziellen Zubereiter, einen so genannten Dripper. Ein Dripper extrahiert feinere Aromen als die Full Immersion Methode. Am Ende ist es also wie so häufig eine Geschmackssache.

In vier Schritten zu Deinem Cold Brew 

Für die Zubereitung eignen sich sowohl Kaffeebohnen als auch Espressobohnen. Bei einem klassischen Cold Brew beträgt das Verhältnis Kaffee zu Wasser 1:10. Ein Kaffeekonzentrat erhältst Du bei einem Verhältnis von 1:5. Dieses eignet sich hervorragend zu weiteren Verwendung zum Beispiel in Cocktails oder Longdrinks. Ist Dir Dein Cold Brew zu stark, gib einfach etwas Wasser hinzu. Ein Schuss Likör verleiht dem Cold Brew einen Longdrink Charakter. Es gibt nicht DAS Rezept - kreiere deinen persönlichen Cold Brew Kaffeegenuss und sei experementierfreudig und überrasche Deine Freunde und Familie mit deinem persönlichen Rezept!

Das benötigst Du für das Grundrezept

• 100g grob gemahlenen Kaffee, am besten die Kaffeebohnen selber mahlen für das besondere Aroma

• 1 Liter kaltes und kalkarmes Wasser

• Zwei Gefäße

• einen Filter/Handfilter

So stellst Du Deinen Cold Brew her:

1. Kaffee und Wasser in ein großes Gefäß geben und gut umrühren.

2. Gefäß abdecken und für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen oder bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Je länger der Kaffee zieht, desto kräftiger wird das Ergebnis. Wir empfehlen eine Ziehzeit von 12 Stunden.

3. Nimm nun das zweite Gefäß und bringe den Filter an. Achte darauf, dass nichts verrutschen kann. Gieße den gezogenen Kaffee langsam durch den Filter.

4. Dein Cold Brew ist nun fertig. Du kannst ihn entweder pur genießen, mit Eiswürfeln zusätzlich kühlen oder mit Säften wie zum Beispiel Zitronensaft verfeinern.

Equipment und Variationen

Die von uns beschriebene Full Immersion Methode ist kostengünstig, da Du kein besonderes Equipment benötigst. Es gibt aber auch eine große Auswahl an Hilfsmitteln, die die Herstellung erleichtern. Dazu gehören Zubereiter mit integriertem Sieb oder ein so genannter Brew Jar. Mit der French Press kannst Du ebenfalls Deinen Cold Brew herstellen. Er enthält dann allerdings mehr Schwebstoffe. Den Dripper kannst Du für beide Methoden verwenden: Full Immersion und Cold Drip.

Du darfst nach Lust und Laune mit dem Rezept experimentieren. Mit Eis und Tonic Water wird er zum Beispiel zu einem leckeren Longdrink. Wer seinen Kaffee nur mit Milch mag, kann auch seinen Cold Brew damit verfeinern. Du darfst auch gerne eine Kugel Eis dazu geben. Ein Schuss Bosque Lya Espressolikör verleiht dem Cold Brew eine besondere Note - probier es einfach mal aus!

Unsere Empfehlung:

Grundsätzlich sind alle hochwertigen Kaffeebohnen für einen Cold Brew geeignet. Teste einfach aus, was Dir am besten schmeckt. Wir empfehlen Dir hierfür unser Bosque Lya Probierpaket. Das sind Single Origin Arabica Bourbon Bohnen in drei verschiedenen Röstungen - von mild fruchtig bis kräftig schokoladig. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!